Digitale Kompetenzen

Die fortschreitende Digitalisierung betrifft nicht nur das Produktionsumfeld, sondern gestaltet auch Geschäftsabläufe auf digitale Weise um. Die Digitalisierung ermöglichst es, dass technologisch immer schneller immer mehr möglich wird und neue Anreize für unternehmerischen Wettbewerb geschaffen werden. Das heißt für die Unternehmen allerdings, dass sie schnell und beweglich auf neue Entwicklungen reagieren müssen. Mitarbeitermobilität und -flexibilität sind gefragt.

Die Deutsche Gesellschaft für Personalführung (DGFP) präsentiert mit Blick auf das im November 2016 von der Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles vorgestellte Weißbuch Arbeiten 4.0 einen Leitfaden zu Kompetenzen im digitalisierten Unternehmen. 

https://www.dgfp.de/fileadmin/user_upload/DGFP_e.V/Medien/Publikationen/Praxispapiere/201602_Praxispapier_Kompentenzen-im-digitalisierten-Unternehmen.pdf

Hierin werden folgende drei Kompetenzbereiche unterschieden, die neben anderen personalen Kompetenzen eine wesentliche Bedeutung in deinem Arbeitsalltag haben werden:

  • Digitale fachlich-technische Kompetenzen
  • Digitale Businesskompetenzen 
  • Digitale Fitness

 

Digitale fachlich-technische Kompetenzen

Eine Informations- und Datenkompetenz sind geboten, wenn du im Unternehmen gefordert bist, große Datenmengen (etwa Zahlen oder Text) auszuwerten und aufzubereiten. Doch welche Daten sind für das Unternehmen und deine Aufgabe wichtig, welche Daten sind seriös? Hier bist du gefragt, eine sinnvolle Auswahl zu treffen und die Daten in eine gewichtete Rangfolge zu bringen. 

 

Digitale Businesskompetenzen

Digitale Businesskompetenzen setzen sich zusammen aus Eigenverantwortlichkeit, Kommunikationsfähigkeit, Vernetzungskompetenz und Flexibilität.

Eigenverantwortliches Arbeiten erfordert im Zuge der Digitalisierung von dir, dass du verstärkt auf Ad-hoc-Basis Informationen einholen kannst, d. h. dass du weißt, woher du diese seriösen Informationen bekommst. Dabei musst du in der Lage sein, schnell zu Entscheidungen zu kommen und diese umzusetzen. Ein effizientes Zeit- und Ressourcenmanagement ist daher von Nöten.

Für deine Kommunikationsfähigkeit ist es von Bedeutung, dass du proaktiv kommunizierst, d. h. du bist dem Problem quasi immer einen Schritt voraus. Du kannst parallel aktuelle Kommunikationskanäle benutzen, dabei kennst du dich mit globalen, interkulturellen Gepflogenheiten aus.

Im Rahmen deiner Vernetzungskompetenz bist du in der Lage, Zeit und Raum durch das Aufbauen nicht nur realer, sondern auch virtueller Netzwerke zu durchbrechen. Hier gilt das Prinzip der Share Economy: Wissen und Informationen stellst du im Netzwerk bereit, die Expertise wird also geteilt. Die Arbeit in einem Projekt ist hierarchiefrei und durchlässig für andere, deine Teamzusammenarbeit oft nur virtueller Natur.

Stell dich darauf ein, dass du im Arbeitsalltag Flexibilität aufweisen muss, da du im Unternehmen häufig und schnell mit veränderten Situationen zu rechnen hast, das bedeutet, dass du Entscheidungen auch mal revidieren und einen neuen Ansatz finden musst. Deine Lernfähigkeit erfordert letztlich häufigeres Umlernen und eine Motivation zu lebenslangem Lernen.

 

Digitale Fitness

Wenn du dich im Unternehmen mit neuen Geräten und Technologien auseinandersetzen musst, ist deine digitale Fitness gefragt. Stehe den Entwicklungen interessiert und offen gegenüber. Du solltest wissen, welche Tools, Apps und dergleichen einen Arbeitsvorgang unterstützen und erleichtern können. Im Rahmen des Datenrechts solltest du dich mit Fragen zum Datenschutz, zu IT- Sicherheit und Rechten an Daten auskennen. Genauso sind auch das Vertrags-, Haftungs- und IP-Recht wichtige Bereiche, in denen du fit sein solltest, um die Herausforderungen, welche die Digitalisierung mit sich bringt, erfolgreich meistern zu können. 

 

 

Zusammenfassend heißt dies, dass du als zukünftige Mitarbeiterin oder zukünftiger Mitarbeiter digital kompetent und den Prozessen gegenüber aufgeschlossen sein solltest, digitale Lösungen umsetzen und am besten noch Veränderungen vorantreiben solltest. Daher lass dich nicht von der Digitalisierungswelle überrollen, sondern passe deine Schwimmtechnik an, sonst strandest du!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Informationen darüber, wie Cookies auf dieser Webseite verwendet werden, erhältst du hier

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen